Persönliches

20 Dinge, die ich, bevor ich 20 wurde, gelernt habe.

Als ich vor ein paar Monaten 20 Jahre alt wurde, begann ich langsam zu realisieren wie sehr ich mich, besonders in den letzten 5 Jahren, verändert habe. Ich hab seit meinem 15. Geburtstag so viel erlebt und gelernt, dass ich euch 20 Dinge zusammengeschrieben habe, die ich in dieser Zeit gelernt habe. Manche davon sind eher negativ, manche wiederrum sehr positiv. Sie haben mich jedoch alle zu dem Menschen gemacht der ich heute bin und ich muss ehrlich zugeben, ich war selten so glücklich mit mir und meinem Leben wie ich es heute bin. Vielleicht sind ja auch Dinge dabei, die ein paar zum Denken anregen,

1. Ein paar wenige gute Freunde sind um einiges mehr wert, als viele „normale“ Freunde.

2.  Man muss es nie allen Recht machen. Kann man auch gar nicht.

3. Man sollte immer seine Meinung sagen, auch wenn es einer Person weh tun kann.

4. Typen kommen und gehen, Freundinnen sollten bleiben – wenn sie das nicht tun, solltet ihr das auch nicht.

5. Liebeskummer vergeht.

6. Seid nicht von einem Typen abhängig, damit tut ihr euch nur selbst weh.

7. Man darf auch mal egoistisch sein.

8.  Alleine zu sein ist oft gar nicht so schlecht.

9. Tut euch selbst ab und zu mal etwas gutes.

10. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung gehört genauso zum „erwachsen werden“ wie Steuern.

11. Hört auf, euch Dinge, die euch gut tun, zu verbieten.

12. Man hat es so schwer, wie man es sich macht.

13. Auszugehen und Alkohol zu trinken, macht einen nicht zu einem schlechten Menschen.

14. Macht Fehler, anstatt etwas erst gar nicht auszuprobieren.

15. Man findet Liebe meistens, wenn man sie nicht sucht.

16. Euer Aussehen, definiert euch nicht.

17. Oft ist das beste für Herz und Seele, eine Stunde mit der besten Freundin im Bett zu sitzen und zu reden.

18. Eine Beziehung ist nicht immer der Feind – sie kann auch die Rettung sein.

19. Zu realisieren, dass jemand, den man liebt, einen weh tut oder weh getan hat, kann einen innerlich zerreißen.

20.  Wenn man etwas machen will, dann sollte man genau das machen.

Ich hoffe euch haben ein paar der „Feststellungen“ zum Nachdenken angeregt oder ihr habt euch vielleicht ein bisschen wiedererkannt. Punkt Nummer 20 war übrigens bewusst so gewählt, da dieser Blog für mich etwas war, das ich seit Ewigkeiten machen wollte, aber es erst vor kurzem durchgezogen und bin soooo unglaublich froh darüber!

Luisa

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code