Allgemein

5 kleine Dinge, die euer Leben und euren Alltag gesünder machen

Bei vielen von uns kommt Dank Alltags- oder Unistress die Gesundheit oft viel zu kurz. Dabei ist es, vor allem wenn man ein sehr viel beschäftigter Mensch ist, so wichtig, auf die eigene Gesundheit zu achten. Deshalb habe ich hier für euch 5 kleine und einfache Tipps, wie ihr euren Alltag etwas gesünder gestalten könnt.

  1. Gehen anstatt mit Bus oder Bahn zu fahren
    Ich weiß, wie bequem es ist, sogar für kurze Strecken die Bahn oder den Bus zu nehmen. Ich hab selbst oft auch nur für eine Station den Bus genommen, da ich mir dachte ich wäre schneller, und natürlich auch aus Bequemlichkeit. Doch vor allem während Stoßzeiten ist man meistens zu Fuß schneller, wenn man nur 1-2 Stationen fahren muss. Aber vor allem die zusätzliche Bewegung, die bei einem stressigen Alltag oft zu kurz kommt, ist das tolle am zu Fuß gehen. Ich gehe mittlerweile so viel wie möglich zu Fuß und es tut mir richtig gut, bei so einem kleinen Spaziergang bekommt man super den Kopf frei.
  2. Auf Limonaden verzichten
    Ich weiß, wie gut Limonade an einem heißen Tag schmecken, doch leider vergessen wir oft, wie viel Zucker in so einem Glas ist. Bis zu 10 Stück Würfelzucker stecken in einem kleinen Glas Limonade, das ist ganz schön viel, wenn man bedenkt, dass Limonade wegen des hohen Zuckergehalts unseren Durst nicht stillt, sondern steigen lässt. Eine gute und leckere Alternative ist Wasser oder Soda mit Zitrone oder anderen Früchten, das bekommt man sogar in den meisten Lokalen.
  3. Mehr Eiweiß in die Ernährung einbauen
    Egal ob man sich vegan, vegetarische oder „normal“ ernährt, Eiweiß ist unglaublich wichtig für unseren Körper. Vor allem, wenn man versucht abzunehmen und viel Sport macht, sollte man darauf achten, dass der Körper genug Eiweiß bekommt, damit der Körper seine eigenen Muskeln nicht „auffrisst“. Eiweiß hilft aber auch, sich länger satt zu fühlen. Auch, wenn man sich vegan oder vegetarisch ernährt, gibt es sehr viele Eiweißquellen wie zum Beispiel Bohnen, Linsen, Tofu, Seitan, Lupinen, Pilze, Tempeh und noch viele mehr.
  4. Sich eine Pause gönnen
    Dieser Punkt scheint so simpel und „unwichtig“, dass ihn viele oft vergessen, dabei sind Pausen so wichtig für uns und unsere psychische Gesundheit. Für manche ist es ein Spaziergang im Freien, für andere ein gemütliches Essen mit Freunden, für mich ist die schönste Pause einen Tag mit meinem Freund zu verbringen, ohne auf die Uhr schauen zu müssen oder auch einfach nur ein bisschen Netflix im Bett.
  5. Aufhören sich Dinge zu verbieten
    Ja ich weiß, ich hab vorher noch darüber geschrieben auf Limonaden zu verzichten und erkläre euch jetzt, sich nichts zu verbieten. Doch mit dem Verzicht meine ich lediglich etwas nicht täglich und unüberlegt zu konsumieren, sondern die Dinge bewusste zu sich zunehmen. Bitte verbietet euch bloß nichts für immer, das ist nicht nur unmöglich, sondern auch nicht gut für euch. Versucht euch bewusst zu leben und Sachen wie Schokoladen, Limonaden oder Fast Food mit Genuss und Bedacht zu konsumieren. Das macht das Leben so viel einfacher und gesünder.

Ich hoffe diese Tipps konnten ein paar von euch weiterhelfen, bedenkt aber auch, dass das Tipps sind, die mir persönlich sehr geholfen haben, ein gesünderes Leben zu führen, was deshalb nicht bedeutet, dass es bei euch auch so sein muss!
Luisa

3 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code