Fashion,  Nachhaltigkeit

Flohmarkt-Schätze finden – so geht’s!

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass die Modeindustrie Nummer 2 der Umweltverschmutzer ist, gleich nach der Ölindustrie. Fast Fashion abzuschwören scheint für viele Menschen keine Option zu sein – die Gründe sind unterschiedlich. Bequemlichkeit, das Bedürfnis mit der Mode zu gehen oder ein zu kleines Budget, um sich Fair Fashion leisten zu können. Man könnte zwar argumentieren, dass Fair Fashion zwar teurer ist, aber eben auch langanhaltender. Trotzdem kann es sich nicht jeder leisten, einfach mal 200€ für ein Kleid oder 400€ für eine Winterjacke auszugeben. Hier kommt Second-Hand ins Spiel, da keine neuen Ressourcen verwendet werden müssen, ist das die nachhaltigste Form um Kleidung zu kaufen. Neben verschiedensten online Shops, Pop up Sales und Second-Hand Läden, gibt es auch noch immer den guten alten Flohmarkt. Zugegeben – Flohmärkte sind immer ein bisschen ein Glücksspiel – oft findet man wirklich viele Schätze, manchmal wieder gar nichts. Wie es leichter klappt, habe ich euch in diesem Beitrag zusammengefasst.

Raus aus den Federn!

Wer am Flohmarkt erfolgreich sein möchte, sollte froh aufstehen. Durch die steigende Beliebtheit, wächst auch die „Konkurrenz“. Um schöne und einzigartige Teile zu finden, muss man also früh dran sein. Je nachdem wann der Flohmarkt beginnt, sollte man zirka zwei bis vier Stunden später dort sein. Im Fall der meisten Flohmärkte in meiner Stadt wäre das zirka 6-8 Uhr morgens. Das mag zwar früh klingen (ist es auch), aber es zahlt sich auf jeden Fall aus! Noch ein kleiner Tipp am Rande, je wärmer es ist, umso früher sollte man dort sein.

Know your size

Auch am Flohmarkt sollte man Fehlkäufe vermeiden. Das wichtigste dabei? Die richtigen großen zu kennen. Ein guter Tipp um vor allem bei Hosen keinen Fehlgriff zu machen: Messt eine gut sitzende Hose ab, schreibt die Maße auf und nehmt ein kleines Maßband mit oder nehmt die Hose selbst mit und vergleicht. Außerdem macht es auch Sinn, zu schauen, welche Größe ihr bei gewissen Marken habt – das hilft vor allem Menschen, die wie ich zwischen 2-3 verschiedenen Größen stehen.

Don’t forget your Jutebeutel

Wie auch beim Lebensmitteleinkauf macht es am Flohmarkt genauso Sinn, eine eigene Tasche oder einen Rucksack mitzunehmen.

Only got 20$ in my pocket

Setzt euch ein Limit wie viel ihr wirklich ausgeben möchtet und nehmt auch nur genau so viel mit. Wem das zu risky ist, der kann auch einfach eine zweite kleine „Notfall-Geldbörse“ mitnehmen. Denkt auch daran, genügend Kleingeld mitzuhaben.

Handeln, Handeln, Handeln

Die meisten Verkäufer setzen den Preis extra höher an, da es am Flohmarkt ganz normal ist, dass man den Preis noch ein bisschen drückt. Seid aber nicht unverschämt. Es gibt Dinge, die sind ihren Preis wert, auch wenn die Dinge schon gebraucht sind.

Stay true to yourself

Auch wenn Second Hand nachhaltig und günstig ist, macht es wenig Sinn Dinge zu kaufen, die ihr niemals tragen werdet. Bleibt also eurem eigenen Stil treu. Ab und zu ist es natürlich vollkommen ok, auch etwas zu kaufen, was ein wenig „out of your Comfort Zone“ ist.

Tell your friends

Das schöne an Flohmärkten ist vor allem das Erlebnis und die Atmosphäre. Packt also eure Freunde ein und macht euch einen schönen Tag! Oft sehen 4 Augen auch mehr als 2 und ihr findet vielleicht einfacher etwas, vor allem wenn eure Freunde vielleicht schon mehr „Erfahrung“ haben als ihr selbst.

Nicht zu hohe Erwartungen haben

Wie mit allem im Leben sollte man auch hier niemals zu hohe Erwartungen haben. Man findet nicht immer 10 tolle Teile – manchmal findet man auch gar nichts. Man darf sich nur keinen Stress und Druck machen.

Meine liebsten Schätze
Hab die Schuhe vor zirka 5 oder 6 Jahren Second Hand am Flohmarkt gekauft und sie sind bis heute meine Go-To (und ehrlich gesagt meine einzigen) Heels.
Die Kette hat auch schon einige Jahre am Buckel.
Fun Fact: wollte mir die Jacke vor einem Jahr neu kaufen und hab sie dann zufällig auf willhaben gefunden und sie erst vor kurzem auch wieder bei Zara.
Hab das Kleid vor 4 Jahren für einen Ball am Flohmarkt gekauft und vor kurzem wieder angehabt – leider ist es mir mittlerweile ein Stück zu groß. Lieb es aber trotzdem.
Shirts wie dieses findet man zur Zeit gefühlt überall. Ich hab’s letzten Sommer um 1€ gekauft.
Den Pullover hab ich ebenfalls im Sommer von einer meiner besten Freundinnen abgekauft – könnte vom Aussehen aber auch aktuell von Brandy Melville sein.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code