Gedankenchaos,  Gesundheit & Fitness

PAUSE.

Vor genau einem Monat kam mein letzter Beitrag online. Danach Stille. Wenig Instagram Postings, Stories oder Ähnliches. Es wurde still um mich. Aber wieso? Ist etwas passiert? Kommt da jetzt etwas großes? Nein. Ich brauchte einfach nur einmal eine Pause.

Anfang März…

… hat sich unsere Welt auf einmal geändert. Schlagartig. COVID-19, Quarantäne, Panik, Isolation und ganz viel Freizeit. Ich konnte mich plötzlich fast zu 100% ausschließlich um meinen Blog, Content für Instagram und meine Kreativität kümmern. Auch wenn das ganze nicht immer einfach war, habe ich es unheimlich genossen. Aber schon bald stellte sich mir die Frage, was passiert, wenn das ganze wieder vorbei ist?

Mitte Mai…

…hat sich unser Leben dann wieder normalisiert. Geschäfte haben geöffnet, die Gastronomie kurz darauf und auch so war wieder alles fast schon beim Alten. Das bedeutete aber auch, dass ich mich bald wieder an meinen eigenen Alltag gewöhnen musste. Regelmäßig früh aufstehen, arbeiten gehen, Heim kommen, Kochen etc. Schnell kam da Angst in mir auf, wie solle ich das nur schaffen? Die Umstellung auf die Quarantäne machte mich schon nervös, aber das war nochmal ein bisschen schlimmer.

PAUSE

Ziemlich schnell wurde mir klar, dass ich einen Gang zurückschalten muss. Da ich weder meinen Job kündigen, noch mein Studium schmeißen kann, blieb mir nichts anders übrig, als den Blog mal für eine Zeit auf Eis zu legen. Schweren Herzens. Natürlich war auch dieser Schritt mit Angst und Nervosität verbunden. Was wäre wenn, alles was ich mir erarbeitet habe, auf einmal weg ist?

PLAY.

Diese Angst war schnell weg. Ich habe die Pause so richtig genossen. Ab und zu habe ich in meinen Handy Notizen Ideen für Beiträge abgespeichert, habe Stories gepostet, mir hin und wieder eine komplette Auszeit von Social Media gegönnt und das war genau was ich brauchte. Ich kenne mich selbst gut genug um zu wissen, was gut für meine mentale Gesundheit ist und das, war absolut das beste dafür. Natürlich läuft nicht alles perfekt und ab und zu kam auch die Panik, aber alles in allem, tat mir diese Pause einfach unheimlich gut und ich empfehle euch allen von ganzem Herzen euch so etwas auch ab und an zu „gönnen“, wenn ihr merkt, dass euch etwas stresst oder unter Druck setzt.

Mehr zum Thema „Mental Health“:
Warum Routine wichtig ist
5 Dinge für die Mentale Gesundheit
Spread Kindness – not Hate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code