Naturkosmetik

Herzensempfehlungen 1: Lush’s „Hair Necessities“ – meine neue Wunderwaffe gegen strapaziertes Haar

Herzlich Willkommen zu einem komplett Neune Format auf meinem Blog –Herzensempfehlungen. Seit ich angefangen habe mein Konsumverhalten in Sachen Kosmetik zu verändern, bin ich immer wieder auf der Suche nach guten Produkten und da ich denke, dass das ganz ganz vielen so geht, möchte ich euch hier meine liebsten Produkte etwas näher vorstellen.

Den Anfang macht der neue Conditioner aus den Lush Labs „Hair Necessities“. DISCLAIMER: Der Conditioner ist ein PR Sample, trotzdem geht es in diesem Blogpost um meine ganz persönliche und ehrliche Meinung!

Zum Produkt:
Der Conditioner ist für trockenes und strapaziertes Haar gedacht und soll besonders reichhaltig sein. Dafür sorgen Olivenöl, Süßkartoffel, Ahorn-Sirup und Mandelöl. Die Süßkartoffel soll dem Haar wichtige Proteine geben. Die Produkte aus den „Lush Labs“ sind auf die Bedürfnisse auf uns Kunden abgestimmt – somit ist für jeden etwas dabei. Ich habe mir „Hair Necessities“ ausgesucht, da er strapaziertem Haar Feuchtigkeit geben und es wieder geschmeidig machen soll – also perfekten für mich und mein zu Tode blondiertes Haar.  Der Conditioner ist außerdem vegan und die Flasche besteht aus recyceltem Plastik – YEI!

Der erste Eindruck:
Der Geruch ist, wie von Lush gewohnt, unglaublich angenehm und gut. Auch das erste Mal waschen hat mich gleich mehrmals positiv überrascht – erstens ist der Conditioner WIRKLICH reichhaltig, etwas, das ich bislang nur von konventionellen, mit Silikonen und Parabenen vollgepackten, Conditioner gewohnt war und ehrlich gesagt sehr vermisst habe. Ich musste auch nicht so viel vom Produkt benutzen wie sonst und meine Haare fühlten sich auch nach dem Waschen super angenehm und geschmeidig an. Dieses Gefühl war auch noch im trockenen Zustand vorhanden und das sogar bis zum nächsten Waschen.

Der Langzeittest:
Ich habe den Conditioner jetzt einige Male benutzt und bin immer noch so überzeugt wie am Anfang. Meine Haare fühlen sich wunderbar geschmeidig an, riechen toll und ich brauche weder ein Serum noch ein Öl. Ich denke auch, dass der Conditioner perfekt für die „Curly Girl“ Methode geeignet ist, da er meine Locken schon sehr definiert hat und extrem viel Feuchtigkeit spendet. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass man mit dem Conditioner wirklich lange auskommt.

Fazit:
Der „Hair Necessities“ Conditioner ist perfekt für trockenes und strapaziertes Haar. Er gibt sogar meinem vom Färben beanspruchtem Haar super viel Feuchtigkeit und macht es angenehm geschmeidig. Ich kann ihn also absolut weiterempfehlen. Wer zwar kein strapaziertes Haar hat (lucky you!), aber trotzdem nach einem guten Conditioner sucht, der wird bei den „Lush Labs“ Produkten sicher fündig!

Mehr zu den „Lush Labs“ findet ihr hier:  Lush Labs

Und hier kommt ihr zu meinem Herzens-Conditioner:  Hair Necessities

Lasst mir doch gern Feedback da, ob ihr gerne noch mehr meiner Favoriten kennenlernen möchtet und was euch interessieren würde!
Weiteres über mich und meine liebsten Produkte findet ihr auf Instagram @weristluisa

Luisa ♥️

0 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code