Gedankenchaos,  Persönliches

Sonntags Gedanken: Weihnachtsstimmung trotz Krise?

Österreich befindet sich mitten im Lockdown. Angesetzt ist dieser derzeit noch bis Anfang Dezember, wie lange es aber wirklich noch dauern kann, bis wieder alles „normal“ ist, das weiß niemand so genau. Ende November kommt da aber auch die Frage auf, was wird aus Weihnachten dieses Jahr? Können wir überhaupt wirklich in Weihnachtsstimmung kommen? Sollten oder dürfen wir Weihnachten ganz normal feiern?

Offene Kommunikation

Mir ist bewusst, dass Weihnachten für viele schon sehr stressig ist, egal ob Krise oder keine Krise. Nicht nur psychisch, sondern auch finanziell ist Weihnachten jedes Jahr eine Belastung für Unmengen an Menschen. Was da extrem wichtig ist, ist offen zu kommunizieren. Ganz offen zu sagen, dass man sich große Geschenke nicht leisten kann, ist zwar oft schwierig, aber auch unglaublich erleichternd. Anderseits kann man auch als Angehöriger offen sagen, dass man sich nichts großes erwartet und lieber Zeit miteinander verbringt oder sich auch über Selbstgemachtes freut. Vor allem in Zeiten von diesen, die geprägt von Unsicherheit, Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit sind, sollte jeder Verständnis haben dafür. Außerdem hilft dieses Mindest auch zu zeigen, was wirklich zu Weihnachten zählt.

Die kleinen Dinge wert schätzen

Ich persönlich habe mir vorgenommen, mir dieses Jahr mehr Gedanken darüber zu machen, was mir wirklich wichtig ist zu Weihnachten. Familie, Freunde, Ruhe, gemeinsame Zeit. Deshalb möchte ich die Zeit des Lockdowns genau dafür nutzen. Kekse backen mit meinem Freund, lange Spaziergänge mit meinen Freunden, Face Time Dates mit meiner Familie, die Wohnung dekorieren. Alles Dinge die mich glücklich machen und mich darin erinnern, was wirklich wichtig ist. Die Weihnachtszeit eignet sich für solche Reflexionen sehr gut. Deshalb ist es auch so wichtig, dass wir uns auch dieses Jahr die Zeit dafür nehmen. Vielleicht ist Weihnachtsstimmung dieses Jahr sogar wichtiger denn je.

Lokale Unternehmen unterstützen

Auch wenn dieses Jahr materielle Geschenke weniger wichtig sind als je zuvor, viele von uns möchten trotzdem etwas schenken. Ich weiß, die Verlockung ist groß via Amazon und co zu bestellen. Es ist schnell, es ist günstig und es ist einfach. Dennoch, dieses Jahr brauchen lokale Unternehmen unsere Unterstützung mehr denn je! Auch wenn es nur kleine Geschenke sind – sie zählen. Jeff Bezos braucht euer Geld nicht, kleine Unternehmen aber schon. Ich werde euch bald einen lokalen Geschenk Guide online stellen – auch für kleine Budgets. Wenn ihr selbst Unternehmen kennt, oder sogar eines seid, dann meldet euch gerne bei mir via mail an office@weristluisa.com. Ein paar coole lokale Betriebe habe ich euch schon hier vorgestellt: Support Your Locals

Alles in allem sage ich ja – Weihnachtsstimmung ist trotz Krise möglich und meiner Meinung sogar nötig. Neben Normalität bringt Weihnachtsstimmung auch einiges an Positivist mit sich. Wir fokussieren uns auch auf andere Dinge als nur die Nachrichten, erinnern uns daran, was wirklich wichtig ist und dass in der Welt mehr passiert als nur diese Krise.

Wie steht ihr zu der ganzen Thematik? Freut ihr euch auf Weihnachten? Könnt ihr euch auf die Weihnachtszeit freuen? Seid ihr schon in Weihanchtsstimmung?

Mehr Sonntags Gedanken:
Spread kindness, not hate!
„Qualität vor Quantität“ in der Blogger-Branche

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code